Wir stellen auf neu.

Wir stellen unsere Warenwirtschaft um. Was bedeutet das für Ihre Handwerkersoftware?

Uns treibt die Frage an, wie und wo wir Sie unterstützen können. Während dabei manche Neuerungen augenscheinlich sind, passieren andere eher hinter den Kulissen. So auch jetzt. Unser Augenmerk liegt derzeit auf der Umstellung unserer Warenwirtschaft. Wir wagen den, nicht unwesentlichen Schritt nach vorn, um Ihnen künftig eine noch stabilere, noch schnellere und noch transparentere Servicepalette bieten zu können.

Ein Projekt dieses Ausmaßes birgt Chancen, aber auch Risiken und bringt zwangsläufig Veränderungen mit sich. So werden sich im Rahmen der Softwareumstellung unsere Artikelnummern ändern, was wiederum Auswirkungen auf Ihre Handwerkersoftware hat. Um für nötige Anpassungen zu sensibilisieren, möchten wir Ihnen nachfolgend  Informationen der jeweiligen Anbieter zur Verfügung stellen, sofern uns diese bereitgestellt wurden.

Unsere Handwerkersoftware Partner

In der X-Datei befinden sich die alten und die neuen Artikelnummern. Eine Umschlüsslungsdatei, die Ihrer Handwerkersoftware sagt, welche neue Artikelnummer zu welcher alten Artikelnummer gehört und bildet damit das Bindeglied zwischen alter und neuer Datanorm.

Die aktuelle Umschlüsselungsdatei (X-Datei) erhalten Sie hier.

Kundenorientierung ist für uns das A und O, daher freuen wir uns über aktive Unterstützung im Support. Diese Partnerschaft beruht auf Austausch und konstruktiver Feedbackkultur, die sich in Form von Regelmäßigkeit kennzeichnet, z.B. bei geplanten Updates oder in Supportfällen. Mit Weitsicht beziehen Premium Partner uns in Projekte ein, deren Neuerungen auch uns – und damit möglicherweise auch Sie – früher oder später betreffen und bereiten entsprechende Anbindungen vor.

Frage und Antwort – ein fester Ansprechpartner ist elementarer Bestandteil dieser Partnerschaft. Eine Lizenz für Testumgebungen erleichtert uns den späteren Kundensupport. Zudem können wir hier rechtzeitig mit Anregungen und Feedback aufwarten.

FAQ

Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen .

Bei der Umstellung auf das neue ERP System SAP im Hause ändert sich für Sie als Kunde nichts.

In diesem Fall ändert sich etwas was die Datanorm betrifft. Die alte Datanorm beinhaltet noch die alten Artikelnummern (6-stellig).  Wenn sie weiterhin mit unserer Datanorm arbeiten wollen müssen Sie die Datanorm neu anfordern und einlagern. Sollten Sie aber vorhaben auch Altbelege umzuschlüsseln, wenden Sie sich bitte an erster Stelle an ihren Softwareanbieter oder informieren sich auf der Seite.

Wenn Sie eine der Schnittstellen nutzen im Verbund mit ihrer Software dann sollten Sie immer für die Aktualität ihrer Datanorm sorgen. Daher empfehlen wir hier die neue aktuelle Datanorm von Obeta anzufordern und einzulagern.

Es handelt sich um einen umfangreichen und aufwändigen Prozess für die Datenbank. Es ist zwingend erforderlich, dass Sie vorher eine Datensicherung des kompletten Systems machen! Falls mehrere Personen von verschiedenen Rechnern auf das System zugreifen können, müssen alle abgemeldet werden. Schalten Sie automatische Abläufe (wie z.B. Backups) ab. Führen Sie die Umschlüsselung, nach Möglichkeit, auf dem leistungsfähigsten Computer durch.

Die Möglichkeit besteht natürlich weiterhin, dafür verweisen wir Sie aber auf dieser Seite auf die einzelnen Partner im Bereich Handwerkersoftware. Die Lösungen sind immer individuell je Softwareanbieter. Wir liefern aber die Datanorm mit der neuen Artikelnummer aus und haben im Alternativfeld die alte Artikelnummer ergänzt. Zudem erhalten Sie im Webshop die Möglichkeit eine Umschlüsselungsdatei downzuloaden.

In der X-Datei befinden sich die alten und die neuen Artikelnummern. Eine Umschlüsslungsdatei, die Ihrer Handwerkersoftware sagt, welche neue Artikelnummer zu welcher alten Artikelnummer gehört und bildet damit das Bindeglied zwischen alter und neuer Datanorm.

Nutzen Sie dazu einfach disesen Link:  X-Datei Download

Die X-Datei muss vor der neuen Datanorm eingespielt/eingelagert/importiert werden.

Wenn Sie unsere Schnittstellen wie z.B. UGL, OCI oder IDS nutzen, dann bietet es sich an, die X-Datei zwischen dem 23.12.20 und dem 2.1.2021 einzuspielen.

Ab dem 2.1.2021 beginnen unsere Schnittstellen die neuen Artikelnummern zu auszugeben. Eingangsseitig wird Obeta die alten Artikelnummern weiterhin lesen können.

Von einigen Herstellern haben wir diese Informationen erhalten und auf der jeweiligen Seite zur Verfügung gestellt. Bei den Herstellen von denen wir keine Information erhalten haben müssen wir auf den jeweiligen Support und deren Hilfebereich verweisen.

Der Händler wird doppelt so groß. Doppelt so viele Artikel. Ggf. schlägt die ein oder andere HWS wegen Dubletten-Alarm an und fordert zur Handlung auf. Es kann auch zu einem Datanbank-Crash kommen. Das heißt, sie haben kein Suchergebnis bei Artikeln oder können diese nicht mehr verwenden. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem kompletten Programmabsturz.